Deutscher Gewerkschaftsbund

20.04.2024

Erzählsalon zum Thema "Wie erleben Frauen den Strukturwandel - Transformation weiblich gedacht"

Der Erzählsalon zum Thema "Wie erleben Frauen den Strukturwandel - Transformation weiblich gedacht" fand am 18. April 2024 im ZCOM-Museum in Hoyerswerda statt. Vier Gewerkschafterinnen erzählten zahlreichen Zuhörer*innen ihre Erlebnisse und Erfahrungen mit dem Wandel der Verhältnisse der letzten 60. Jahre.

Die Begrüßung erfolgte durch ZCOM-Museumsleiterin Andrea Prittmann, danach folgten Grußworte von Korina Jenßen, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Hoyerswerda. Zur Veranstaltungsidee und der Umsetzung sprach Katrin Treffkorn, Projektreferentin der Revierwende. 

Die Erzählerinnen waren: Kathrin Michel, SPD-MdB, ehemalige Teamleiterin und Betriebsratsmitglied der BASF Schwarzheide GmbH, Kristin Kentsch, SPD, Betriebswirtin und Betriebsrätin bei der LEAG in Schwarze Pumpe, Rosemaie Keller, ehemalige Vorsitzende der Gewerkschaft Textil und Bekleidung GTB, Anna-Lena Brand, politische Sekretärin bei der IG Metall Ostsachsen, ehemalige stellv. BR-Vorsitzende bei SICK Engineering in Ottendorf-Okrilla. Moderiert wurde es von Katrin Rohnstock von Rohnstock Biografien. Der Erzählsalon war eine Kooperatión vom Projekt Revierwende, DGB-Ostsachsen und der Friedrich-Ebert-Stiftung, mit freundlicher Unterstützung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Hoyerswerda und des ZCOM Zuse-Computer Museum Hoyerswerda. 

Collage Erzählsalon

dgb-ostsachsen


Nach oben