Deutscher Gewerkschaftsbund

27.03.2018
Musik und Demokratie

Ostritzer Friedensfest

#ostritz2018 #ostritzerfriedensfest

Bündnis Logo

Ostritzer Friedensfest

Vom 20. bis 22.4.2018 findet in Ostritz ein NeoNazi-Festival unter dem Motto „Schild & Schwert“ statt, das bundesweit beworben wird. Das Datum dürfte alles andere als zufällig gewählt sein...

An diesem Wochenende veranstalten deshalb Ostritzer Bürger*innen, Vereine und Verbände sowie das Kloster St. Marienthal ein Friedensfest, an dem wir uns als DGB zusammen mit vielen Menschen und Organisationen aus dem Landkreis Görlitz beteiligen.

!!! Bitte unterstützt uns an diesem Wochenende in Ostritz !!!

Wir wollen am 21.4. von 10-18 Uhr mit unserem DGB-Zelt auf dem Marktplatz vertreten sein. Weiterhin finden auf der „Lederwiese“ weitere politische Veranstaltungen und Konzerte statt.

 

Hier geht es zur Seite der Veranstalter des Ostritzer Friedensfestes. Und hier zur Facebook-Seite.
Aktuelle Informationen der Stadt Ostritz zur Veranstaltung gibt es hier: Klick
Unterstützt wird das Fest u.a. durch "Rechts rockt nicht".

Radeln gegen Rechts

DGB Ostsachsen

 

Fahrrad fahren

Wir laden ein am 21. 4. zu einer gemeinsamen Radtour unter dem Motto „Radeln gegen Rechts – für Demokratie und Vielfalt“.

Diese Radtour soll von Görlitz (Blumenuhr vor'm Theater; Demianiplatz) und von Zittau (Marktplatz) aus jeweils um 10 Uhr nach Ostritz starten. Ziel  ist das Friedensfest auf dem Marktplatz in Ostritz. Die Strecke ist jeweils ca. 18 km lang und müsste in ca. einer Stunde zu schaffen sein.

Termin bitte vormerken, damit sich viele Menschen beteiligen und die Radtouren ein großer Erfolg und ein sichtbares Zeichen gegen Rechts werden.

Parkplätze

Da man davon ausgehen kann, dass die Parkplatzsituation an diesem Tag in Ostritz ganz sicher als "angespannt" bezeichnet werden kann, ist die Anreise mit Rad, Zug (ODEG) oder ÖPNV (ZVON) sowieso empfehlenswert. Der Bahnhof liegt auf der polnischen Seite und heißt "Krzewina Zgorzelecka".


Das Programm zum Fest hier ansehen / speichern:


Nach oben