Deutscher Gewerkschaftsbund

02.02.2017
Betriebs- und Personalräte stärken

Jetzt für den Mitbestimmungspreis bewerben!

Mehr Demokratie wagen

5. Ostsächsischer Mitbestimmungspreis 2017

 

Die betriebliche Mitbestimmung ist eine wesentliche Säule des Erfolgs der sozialen Marktwirtschaft in Deutschland. Fast jeder zweite Beschäftigte wird von einem Betriebsrat vertreten. Gerade in schwierigen Zeiten sind Betriebs- und Personalräte nicht weg zu denken. Sie stehen für Demo­kratie und Beteiligung. Sie leisten wichtige Beiträge zur Innovation im Unternehmen und damit zur Sicherung von Arbeitsplätzen, zur zukunftsfähigen Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zur Durchsetzung rechtlicher Ansprüche sowie zur Chancengleichheit von Mann und Frau. Ihre Arbeit ist für die Motivation und Leistungsfähigkeit der Beschäftigten und Betriebe unverzichtbar. 

Der 5. Ostsächsische Mitbestimmungspreis soll dazu beitragen, das Engagement von Betriebs- und Personalräten besser in der Region bekannt zu machen und für die Gründung und Stärkung von Betriebs- und Personalräten zu werben. 

Mit dem Mitbestimmungspreis will der DGB Betriebs- und Personalräte auszeichnen, die 

  • mit ihrer Arbeit Mitbestimmung aktiv leben

  • sich bei der Bewältigung von Krisen bewährt haben

  • sich um die Erhaltung und Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen  i.S.v. „Guter Arbeit“ kümmern

  • unter erschwerten Bedingungen gegründet wurden bzw. arbeiten. 

    Der Ostsächsische Mitbestimmungspreis wird im Jahr 2017 zum fünften Mal ausgeschriebenen und ist ideeller Art. Es werden bis zu drei Preisträger ausgezeichnet. Sie erhalten eine Urkunde und eine Skulptur im Rahmen einer Festveranstaltung. 

    Für den Mitbestimmungspreis werden folgende fachkundige Personen in die Jury berufen: 

    - Alexander Ahrens, Oberbürgermeister, Stadt Bautzen

    - Tilo Berger, Redakteur Lausitzredaktion, SZ

    - Prof. Dr. Joachim Schulze, Hochschule Zittau/Görlitz

    - Christoph Wielepp, Friedrich-Ebert-Stiftung

    - Jan Otto, 1. Bevollmächtigter, IG Metall Bautzen

    - Ute Liebsch, Bezirksleiterin, IG BCE Cottbus

    - Daniela Kocksch, stellv. Geschäftsführerin Bezirk VER.DI Dresden-Ostsachsen

    - die Vorsitzenden der DGB Kreisverbände Bautzen und Görlitz. 

    Voraussetzungen für die Bewerbung:  

    Als Betriebsrat/Personalrat und Geschäftsleitung sind Sie herzlich eingeladen, sich beim 5. Ostsächsischen Mitbestimmungspreis zu bewerben. Der Bewerbung ist eine Stellungnahme der jeweils zuständigen Gewerkschaft beizufügen. Auch die Gewerkschaften können Vorschläge einreichen. Die Jury freut sich auch über gemeinsame Bewerbungen von Betriebsrat/Personalrat und Geschäftsleitung. 

    Hier gehts zu den Ausschreibungsunterlagen:


Nach oben