Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 001/12 - 17.04.2012
Pressemitteilung

Mitbestimmungspreis 2012

AKTUALISIERT

Drei Preisträger wurden am 17.4.2012 mit dem 3. Ostsächsischen Mitbestimmungspreis ausgezeichnet

Die Gewerkschaften in der DGB Region Ostsachsen haben am 17.4. zum dritten Mal - gemeinsam mit der Friedrich-Ebert-Stiftung - den Ostsächsischen Mitbestimmungspreis verliehen.

Im betrieblichen Miteinander von Geschäftsleitung und den Betriebs- und Personalräten wird oft zukunftsorientierte Personalpolitik ausgehandelt, Gesundheitsförderung für ArbeitnehmerInnen organisiert und zusätzliche Qualifikations- und Weiterbildungsmaßnahmen geschaffen.

Die Gewerkschaften der DGB Region Ostsachsen wollen mit diesem Preis - gerade in schwierigen Zeiten - ein Zeichen setzen, der besonders die Beteiligungsmöglichkeiten und Beteiligungsrechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer würdigt und so die Bemühungen auch um den Erhalt und Schaffung von vollwertigen Arbeits- und Ausbildungsplätzen zu würdigen.

Der Preis ist ideeller Art und besteht aus einem Leuchtturm und einer Urkunde.

Die Preisträger sind:

-       Betriebsrat und Geschäftsführung der Landskron Brauerei Görlitz GmbH,
-       Betriebsrat der Kegel- und Hossmang Gerüstbau GmbH,
-       Betriebsrat der Vattenfall Europe Mining AG – Tagebaue Nochten/Reichwalde.

Der Jury gehörten u. a. der Oberbürgermeister der Stadt Bautzen, Christian Schramm, Prof. Dr. Joachim Schulze von der Hochschule Zittau/Görlitz und VertreterInnen der DGB-Gewerkschaften an.

Die Preisverleihung fand statt am 17. 4. 2012, um 16.00 Uhr im Hotel „Best Western Plus“ Bautzen.

Für Rückfragen: Matthias Klemm, DGB Region Ostsachsen, Dr.-Maria-Grollmuß-Str.1, 02625 Bautzen, Telefon: 03591-42042, FAX: 03591-42044 sowie E-Mail: ostsachsen@dgb.de.

 

 

 

 


Nach oben